Expertenvorträge und Treffen der Junioren erweitern Programm

Am Samstag, 08.12. tagte der Jugendsegelausschuss (JSA) im NH Horner Rennbahn. Wesentliche Punkte auf der Agenda drehten sich rund um das Jugendseglertreffen 2019. Dazu gehören neben den Anträgen, über die die Arbeitssitzung am Sonntag abstimmt, auch die Themen der Arbeitskreise, Expertenvorträge und das Treffen der Junioren.

Erstmals Treffen der Junioren in Hamburg

Das Jugendseglertreffen in Hachen 2015 beauftragte den JSA damit, einen entsprechenden Vorschlag zur Einordnung der Junioren im Segelsport zu erarbeiten. Dies erfolgte zum Jugendseglertreffen 2017 in Leipzig. Zur Versammlung in Hamburg stellt nun der JSA den Antrag, die Jugendordnung zu ändern und die Seglerjugend um die Gruppe der Junioren zu erweitern. Damit folgt der Jugendsegelausschuss dem Auftrag des 22. Jugendseglertreffens.

Im Rahmen dessen erarbeitete die Arbeitsgruppe Junioren im Segelsport des JSA den Vorschlag, den Junioren bereits beim 23. Jugendseglertreffen in Hamburg eine Stimme zu verleihen. Dies soll nun analog und parallel zum Treffen der Jugendsprecherinnen und Jugendsprecher am Freitag, 15. Februar 2019 um 19 Uhr stattfinden. Um den Junioren eine eigene Stimme zu verleihen, wird das Treffen von Mitgliedern des JSA lediglich moderiert. Es gibt jedoch keine Agenda oder Arbeitsauftrag, sondern die Möglichkeit der Junioren sich ein oder mehrere Themen frei auszuwählen. Die von Ihnen erarbeiteten Ergebnisse sollen dann im Rahmen der Arbeitssitzung am Sonntag vorgetragen werden.

Programm um Expertevorträge erweitert

Die am Samstag stattfindenden Arbeitskreise sind fest etablierter Bestandteil der Jugendseglertreffen. Die Ergebnisse bestimmen die Arbeit des Jugendsegelausschuss ebenso wie die Arbeit vieler Landesseglerjugenden der folgenden Jahre. In den Arbeitskreisen wird oftmals kontrovers und immer engagiert diskutiert sowie alle Ergebnisse umfassend protokolliert.

Mit der Erweiterung des Programms um bis zu vier parallel stattfindende Expertenvorträge nimmt der JSA die Anregungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer des vergangenen Jugendseglertreffens auf. „Die Ergebnisse der Arbeitskreise helfen uns in unserer Arbeit im JSA. Mitunter blieben sie aber zu unspezifisch, um sie direkt in der Vereinsarbeit anzuwenden“ berichtet DSV-Jugendobmann Timo Haß. Die ca. 40 Minuten dauernden Fachvorträge bestehen aus einem Vortragsteil und einer anschließenden Fragen- & Antwortrunde mit den Experten. „Wir erweitern so unser Angebot an die Jugendleiterinnen und Jugendleiter um einen fachspezifischen Teil, welcher offene Fragen in der täglichen Arbeit in den Vereinen beantworten soll und auch konkret Lösungen anbietet“ ergänzt Haß weiter.

Anträge zum Jugendseglertreffen

Im Rahmen seiner Sitzung besprach der Jugendsegelausschuss die eingegangenen Anträge zum Jugendsegelausschuss und erarbeitete die entsprechenden Stellungnahmen. Alle Anträge werden in der Broschüre samt Stellungnahmen veröffentlicht und die Broschüre elektronisch an die Teilnehmer versandt. Die Broschüre wird als PDF online zum Download zur Verfügung stehen.