Wahl weiterer Jugendmeisterschaftsklassen

Der Jugendsegelausschuss schlägt dem 22. Jugendseglertreffen 2017 vor, die Klassen Nacra 15, Techno 293 Plus und IKA Twin Tip Race gemäß Ziffer 5.1.3 der Anlage 1 zur Meisterschaftsordnung des Deutschen Segler-Verbandes als Jugendmeisterschaftsklassen zu bestimmen.

Vorstellung der Klassen und Begründung des Jugendsegelausschusses (JSA):

Nacra 15:
Durch Beschluss des Weltseglerverbandes World Sailing im November 2015 wurde die Disziplin „Multihull“ (Mehrrumpfboot) bei den Jugendweltmeisterschaften mit der Katamaranklasse Nacra 15 besetzt. Gleiches gilt für die Wahl der Mehrrumpfklasse für die Olympischen Jugendspiele 2018 in Buenos Aires (Argentinien).

Nacra 15

Der Nacra 15 ist der „kleine Bruder“ des bei den Olympischen Spielen eingesetzten Nacra 17. Bei einer Länge von 4,70 Metern und einer Breite von 2,35 Metern verfügt er über eine Segelfläche von 16,9 Quadratmetern Am-Wind (Gennaker: 16,5 qm).
Im Rahmen der vor Kiel ausgetragenen Ausscheidung segelten vier Teams um den deutschen Startplatz für die Jugendweltmeisterschaft 2016.

Nacra 15

Der JSA stützt seinen Vorschlag auf den erfolgreichen Einsatz des Nacra 15 bei den Jugendweltmeisterschaften 2016 mit 20 teilnehmenden Booten und die Zahl der bereist für Deutschland vorliegenden Bestellungen (aktuell ca. 30 Boote). Der Nacra 15 ist aus Sicht des JSA geeignet die Jugendmeisterschaftsklassen im Bereich Mehrrumpfboote zu ergänzen.

 

Techno 293 Plus:
In Anlehnung an das Konzept des Lasers (4.7, Radial, Standard) wurde die international gut etablierte Techno 293-Klasse, die sich bisher auf die Bereiche U 15 und U17 mit unterschiedlichen Rigg- bzw. Segelgrößen bei gleichem Brett (Board) konzentriert hat, um ein größeres Rigg und längere Finnen ergänzt, so dass insbesondere der Bereiche U19 abgedeckt werden kann.

t293plus_rig_package

Der Weltseglerverband hat in Abstimmung mit dem Internationalen Olympischen Komitee entschieden die beiden Windsurfing-Disziplinen bei den Olympischen Jugendspielen 2018 auf dem Techno 293 Plus auszutragen.

Techno 293

Der JSA sieht in der Wahl des Techno 293 Plus die Möglichkeit jugendlichen Surferinnen und Surfern über 16 Jahren einen Weg neben dem olympischen Surfern zu eröffnen und gleichzeitig durch den Zwischenschritt über den Techno 293 Plus einen leichteren Einstieg in den Leistungssport zu ermöglichen. Die im Jahr 2013 gewählte R 20-Klasse hat sich in der Vergangenheit nicht etablieren können.

 

IKA Twin Tip Race:
Das IKA Twin Tip Race ist eine Kiteboard-Klasse, die in ihren Klassenregeln bestimmte Maße festlegt, innerhalb derer verschiedene Hersteller Ausrüstung wie Brett (Board) und Kites anbieten können. Es handelt sich bei dieser Klasse um das für Einsteiger und Jugendliche international nahezu ausschließlich eingesetzte Material.

IKA Twin Tip Race

Der Weltseglerverband hat in Abstimmung mit dem Internationalen Olympischen Komitee entschieden die beiden Kite-Disziplinen bei den Olympischen Jugendspielen 2018 auf dem IKA Twin Tip Race auszutragen.

IKA Twin Tip Race

Der JSA ist für alle Angelegenheiten der Jugendarbeit im Deutschen Segler-Verband zuständig und hat in Wahrnehmung dieser Verantwortung auch neue Entwicklungen im Segelsport zu beachten. Der Kite-Sport übt auf viele Jugendliche einen hohen Reiz aus und ist geeignet bisher mit dem Segelsport nicht in Verbindung stehende Jugendliche zu erreichen. Zudem können jugendrelevante Aspekte, wie z.B. Sicherheit, bei einer Jugendmeisterschaftsklasse besser kontrolliert und umgesetzt werden.